+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Mieterhöhungen bei Bundeswohnungen

Finanzen/Antwort - 09.01.2018 (hib 10/2018)

Berlin: (hib/HLE) Über Mieterhöhungen für Mieter von Wohnungen der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) entscheiden allein die regional zuständigen Hauptstellen der BImA. Sie würden „objektbezogen nach Maßgabe der gesetzlichen Regelungen“ entscheiden, heißt es in der Antwort der Bundesregierung (19/361) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke (19/213). Seit 2014 seien im Bestand der BImA 18.012 Mieterhöhungen erfolgt, berichtet die Regierung weiter.