+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

15.02.2018 Auswärtiges — Kleine Anfrage — hib 69/2018

Foltervorwürfe in Haftzentren in Libyen

Berlin: (hib/AHE) Nach der Situation von Flüchtlingen in Libyen erkundigt sich die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen in einer Kleinen Anfrage (19/569). Die Abgeordneten fragen dabei insbesondere nach Haftzentren des „Department for Combatting Illegal Migration“ (DCIM), das dem libyschen Innenministerium unterstehe. Die Bundesregierung soll unter anderem angeben, welche Erkenntnisse sie zu Vorwürfen der Folter und der Misshandlung an den dort inhaftierten Flüchtlingen hat.

Marginalspalte