+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Infokampagnen zu Migration und Flucht

Auswärtiges/Kleine Anfrage - 15.02.2018 (hib 69/2018)

Berlin: (hib/AHE) Nach „Abschreckungskampagnen gegen Asylsuchende“ erkundigt sich die Fraktion Die Linke in einer Kleinen Anfrage (19/641). Die Bundesregierung unterhalte in verschiedenen Formaten und Schwerpunktregionen Kampagnen, „die Flüchtlinge von der Flucht abhalten beziehungsweise zu einem Abbruch der Reise bewegen sollen“ und die nun unter einem zentralen Internetauftritt („Rumors about Germany“) zusammengefasst werden sollen. Die Abgeordneten fragen unter anderem nach den Kosten der jeweiligen Kampagnen seit 2015 sowie nach ihrer jeweiligen Ausgestaltung.