+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Rolle von Ärzten bei Abschiebungen

Arbeit und Soziales/Kleine Anfrage - 16.02.2018 (hib 72/2018)

Berlin: (hib/FB) In einer Kleinen Anfrage (19/692) erkundigt sich die Fraktion Die Linke nach dem Einsatz von Ärzten im Rahmen von Abschiebungsverfahren. Die Abgeordneten fragen die Bundesregierung unter anderem nach dem Auswahlverfahren für die Ärzte und nach deren Bezahlung. Da es in der Vergangenheit wiederholt zur Ablehnung des Aufnahmelandes aufgrund der gesundheitlichen Verfassung eines Abzuschiebenden kam, fragt die Fraktion nach der Anzahl dieser Fälle.