+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen
21.02.2018 Inneres — Kleine Anfrage — hib 86/2018

Rückgang von Waffenscheinen

Berlin: (hib/STO) Mit der Zahl der Waffenscheine beschäftigt sich die AfD-Fraktion in einer Kleinen Anfrage (19/741). Wie sie darin ausführt, war im Zeitraum von 2013 bis 2017 ist ein starker Rückgang der Waffenscheine in der Bundesrepublik zu beobachten gewesen. Die Anzahl sei von 18.587 im Jahr 2013 auf 10.500 im Jahr 2017 gesunken, wie aus der Antwort der Bundesregierung (19/548) auf eine vorherige Kleine Anfrage der Fraktion hervorgehe. Wissen will die Fraktion unter anderem, worauf der Rückgang der Waffenscheine im Zeitraum von 2013 bis 2017 nach Auffassung der Bundesregierung zurückzuführen ist.

Marginalspalte