+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Statusfeststellung bei der Rente

Arbeit und Soziales/Antwort - 28.02.2018 (hib 104/2018)

Berlin: (hib/CHE) Im Jahr 2017 führte die Rentenversicherung Bund rund 67.000 Statusfeststellungen durch, um zu klären, ob ein Beschäftigungsverhältnis eine selbstständige Tätigkeit war oder nicht. Das geht aus der Antwort (19/749) der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage (19/551) der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen hervor. In knapp 6.000 Fällen führte die Clearingstelle ein Widerspruchsverfahren durch, wobei die bearbeiteten Fälle teilweise noch aus dem Jahr 2016 stammten, wie es in der Antwort weiter heißt.