+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Aussteigerprogramm für Rechtsextremisten

Inneres/Kleine Anfrage - 01.03.2018 (hib 117/2018)

Berlin: (hib/STO) Das „Aussteigerprogramm des Bundesamtes für Verfassungsschutz für Rechtsextremisten“ thematisiert die Fraktion Die Linke in einer Kleinen Anfrage (19/880). Darin erkundigt sie sich unter anderem danach, wie viele „(ehemalige) Rechtsextremisten“ bislang das vom Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) im Jahr 2001 eingerichtete Aussteigerprogramm nutzten.