+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Datei „Gewalttäter Sport“

Inneres/Kleine Anfrage - 05.03.2018 (hib 125/2018)

Berlin: (hib/PK) Mit der Verbunddatei „Gewalttäter Sport“ (DGS) befasst sich die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen in einer Kleinen Anfrage (19/946). In der auch als „Hooligen-Datei“ bekannten Sammlung seien nicht nur Gewalttäter erfasst. Schon eine Personenfeststellung könne ausreichen, um in der DGS gespeichert zu werden. Die Abgeordneten fragen die Bundesregierung nun nach dem Umfang der Datensammlung und den jeweiligen Anlässen für einen Eintrag dort.