+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Partnerschaftsabkommen im Holzhandel

Ernährung und Landwirtschaft/Kleine Anfrage - 06.03.2018 (hib 126/2018)

Berlin: (hib/EIS) Freiwillige Partnerschaftsabkommen im internationalen Holzhandel sind Thema einer Kleinen Anfrage (19/1031) der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen. Die Abgeordneten interessiert, auf welche Weise die Entwaldung durch den illegalen Holzhandel weltweit gestoppt werden kann. Es gebe zwar zahlreiche internationale Abkommen, doch stünden diese im Hinblick auf ihre Wirksamkeit in der Kritik von Nichtregierungsorganisationen. Die Bundesregierung soll deshalb unter anderem darüber Auskunft geben, wie bisher darauf hingewirkt wurde, die Verlustrate natürlicher Lebensräume national und global zu senken.