+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Auslesen verschlüsselter Inhalte

Inneres/Kleine Anfrage - 06.03.2018 (hib 127/2018)

Berlin: (hib/PK) Die „Entschlüsselungsplattform“ bei der EU-Polizeiagentur Europol ist Gegenstand einer Kleinen Anfrage (19/993) der Fraktion Die Linke. Europol solle weitere fünf Millionen Euro zur Entwicklung von Fähigkeiten zum Auslesen verschlüsselter Inhalte bekommen. Beim „European Cybercrime Centre“, das bei Europol angesiedelt sei, existiere eine Entschlüsselungsplattform, die einen „Werkzeugkasten“ mit Hard- und Software zusammenstellen solle.

Die Abgeordneten fragen nun unter anderem, welche Defizite die Bundesregierung im Umgang mit verschlüsselten Inhalten bei Europol sieht und wofür die Agentur diesbezüglich weitere Finanzmittel erhalten sollte.