+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Schadstoffausstoß von Schiffen

Verkehr und digitale Infrastruktur/Kleine Anfrage - 14.03.2018 (hib 147/2018)

Berlin: (hib/HAU) Den Schadstoffausstoß von Schiffen thematisiert die AfD-Fraktion in einer Kleinen Anfrage (19/1080). Die Abgeordneten machen in der Vorlage darauf aufmerksam, dass Seeschiffe in Nord- und Ostsee zwar mit schwefelarmen oder auch schwefelfreien Treibstoffen fahren würden. Dennoch liefen ihre Maschinen und Hilfsdiesel mit Dieselkraftstoffen. Um die Stromversorgung an Bord 24 Stunden zu realisieren, auch in den Häfen, seien die Hilfsdiesel notwendig. Vergleiche man aber den Schadstoffausstoß insgesamt, „so sind Schiffe im Vergleich mit dieselbetriebenen Fahrzeugen auf den Straßen die weitaus größeren Umweltsünder“. Vor diesem Hintergrund will die AfD-Fraktion von der Bundesregierung unter anderem wissen, ob ihrer Kenntnis nach zukünftig die Seeschiffe in deutschen Häfen mit Strom von Land versorgt werden.