+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Anerkennung ausländischer Ärzte

Gesundheit/Kleine Anfrage - 14.03.2018 (hib 150/2018)

Berlin: (hib/PK) Mit den sprachlichen und fachlichen Kenntnissen ausländischer Ärzte in Deutschland befasst sich die AfD-Fraktion in einer Kleinen Anfrage (19/1075). Der Präsident der Bundesärztekammer habe unlängst das Verfahren zur Anerkennung von Ärzten aus dem nicht-europäischen Ausland für untragbar erklärt.

Die Akzeptanz von Formularen ohne weitere fachliche Prüfung sei ungeeignet, um einen Vergleich zu deutschen Qualifikationen herzustellen. Die Abgeordneten wollen nun von der Bundesregierung unter anderem wissen, wie viele Ärzte, die als Flüchtlinge nach Deutschland gekommen sind, hier eine Approbation erhalten haben.