+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Zugang zu elektronischen Beweismitteln

Inneres/Kleine Anfrage - 19.03.2018 (hib 166/2018)

Berlin: (hib/STO) Die Fraktion Die Linke möchte wissen, nach welcher Maßgabe aus Sicht der Bundesregierung europäische und damit auch deutsche Internetdienstleister verpflichtet werden können sollten, „Daten direkt an andere europäische Strafverfolgungsbehörden herauszugeben“. Ferner erkundigt sie sich in einer Kleinen Anfrage (19/1186) zum „grenzüberschreitenden Zugang zu elektronischen Beweismitteln“ unter anderem danach, inwiefern dies zukünftig auch ohne richterliche Anordnungen möglich sein sollte.