+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Waffenlieferungen in Drittländer

Wirtschaft und Energie/Kleine Anfrage - 26.03.2018 (hib 186/2018)

Berlin: (hib/PEZ) Um den Verbleib von deutschen Waffenlieferungen geht es in einer Kleinen Anfrage der AfD-Fraktion (19/1195). Die Abgeordneten möchten von der Bundesregierung wissen, wie diese von der letztlichen Bestimmung von Waffenlieferungen erfährt. Sie fragen auch, warum Rüstungsexporte in Länder wie Libyen , Saudi Arabien und Somalia genehmigt werden - ungeachtet der politischen Systeme in diesen Ländern.