+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Rüstungsexporte aus Nordrhein-Westfalen

Wirtschaft und Energie/Kleine Anfrage - 29.03.2018 (hib 196/2018)

Berlin: (hib/PEZ) Rüstungsexporte aus Nordrhein-Westfalen stehen im Mittelpunkt einer Kleinen Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (19/1266). Mit Rheinmetall und ThyssenKrupp hätten zwei große deutsche Waffenproduzenten ihren Sitz in Nordrhein-Westfalen, erklären die Abgeordneten ihr Interesse. Sie fragen nach Firmen mit Sitz in dem Bundesland, die Genehmigungen für verschiedene Waffenexporte erhalten haben. Auch nach der Höhe der erteilten Genehmigungen erkundigen sich die Abgeordneten.