+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Rüstungsexportpolitik der Bundesregierung

Wirtschaft und Energie/Kleine Anfrage - 29.03.2018 (hib 200/2018)

Berlin: (hib/PEZ) Die AfD-Fraktion beschäftigt sich mit der Rüstungsexportpolitik der Bundesregierung. Auf dem Weg einer Kleinen Anfrage (19/1257) möchten die Abgeordneten erfahren, wie die Bundesregierung zur Frage des letztlichen Verbleibs deutscher Waffen steht. Konkret fragen sie nach Fällen, in denen der letztliche Zielort exportierter Waffen nicht sichergestellt werden konnte und welche Maßnahmen die Bundesregierung dagegen plant.