+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Personalmangel in der Pflegeversorgung

Gesundheit/Kleine Anfrage - 10.04.2018 (hib 220/2018)

Berlin: (hib/PK) Mit unbesetzten Stellen in der Alten- und Krankenpflege befasst sich die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen in einer Kleinen Anfrage (19/1550). Der Gefährdung einer guten pflegerischen Versorgung aufgrund von Personalmangel dominiere die Pflegedebatte. Es sei von schätzungsweise 17.000 offenen Stellen in der Altenpflege auszugehen. Der Personalmangel äußere sich auch in der ambulanten Pflege sowie im Krankenhaus.

Die Abgeordneten wollen von der Bundesregierung nun genau wissen, wie hoch der Personalbedarf in der Alten- und Krankenpflege ist und welche regionalen Analysen zur Pflege vorliegen.