+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Herdenschutz als agrarpolitische Aufgabe

Ernährung und Landwirtschaft/Kleine Anfrage - 25.04.2018 (hib 263/2018)

Berlin: (hib/EIS) Die Ausbreitung des Wolfs in Deutschland stellt die Weidetierhalter in vielen Regionen vor besondere Herausforderungen. Die Fraktion Die Linke will in einer Kleinen Anfrage (19/1741) von der Bundesregierung wissen, ob in der 19. Wahlperiode die fachliche Zuständigkeit für den Herdenschutz beim Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) angesiedelt und die dafür erforderlichen Kompetenzen gebündelt sowie bundeseinheitliche Standards verbindlich eingeführt werden sollen. Außerdem wird darüber Auskunft verlangt, wie sich die Anzahl der Wolfsübergriffe auf Herden in Abhängigkeit von Herdenschutzmaßnahmen entwickelt hat.