+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Anzahl der „Gefährder“ in Deutschland

Inneres und Heimat/Antwort - 03.05.2018 (hib 289/2018)

Berlin: (hib/CHE) Nach Kenntnis der Bundesregierung leben derzeit 799 als sogenannte Gefährder eingestufte Personen in Deutschland. Das schreibt sie in ihrer Antwort (19/1558) auf eine Kleine Anfrage (19/1255) der FDP-Fraktion. Demnach ist ein Gefährder eine Person, „zu der bestimmte Tatsachen die Annahme rechtfertigen, dass sie politisch motivierte Straftaten von erheblicher Bedeutung“ begehen wird. Auf die unterschiedlichen Phänomenbereiche verteilt ergibt sich laut Bundesregierung, dass 26 Gefährder dem Bereich „politisch motivierte Kriminalität - rechts“, zwei Personen dem Bereich „politisch motivierte Kriminalität - links“, zehn Personen dem Bereich „politisch motivierte Kriminalität - ausländische Ideologie“ und 761 dem Bereich „politisch motivierte Kriminalität - religiöse Ideologie“ zuzuordnen sind.