+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

09.05.2018 Auswärtiges — Antwort — hib 299/2018

Studie zu „politisch Verlassenen“

Berlin: (hib/AHE) Das Auswärtige Amt hat die Studie mit dem Titel „Rückkehr zu den politisch Verlassenen - Gespräche in rechtspopulistischen Hochburgen in Deutschland und Frankreich“ nicht in Auftrag gegeben. Darauf verweist die Bundesregierung in ihrer Antwort (19/1778) auf eine Kleine Anfrage der AfD-Fraktion (19/1482). Das Auswärtige Amt stelle Mittel für ein mehrjähriges Projekt des Vereins „Das Progressive Zentrum e. V.“ zur Verfügung, um das grenzüberschreitende Verständnis innerhalb Europas zu fördern. „In diesem Rahmen hat 'Das Progressive Zentrum e. V.' die genannte Studie gemeinsam mit dem französischen Meinungsforschungsinstitut 'Liegey Muller Pons' erstellen lassen.“

Marginalspalte