+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Folgen eines britischen EU-Austritts

Auswärtiges/Kleine Anfrage - 14.05.2018 (hib 307/2018)

Berlin: (hib/AHE) Nach den Folgen des „Brexit“ für Deutschland und Europa erkundigt sich die FDP-Fraktion in einer Kleinen Anfrage (19/1932). Die Abgeordneten fragen unter anderem, welche Auswirkungen auf den Waren-, Dienstleistungs- und Kapitalverkehr nach einem Austritt Großbritanniens aus der EU zu erwarten sind, welches Austrittszenario nach Auffassung der Bundesregierung am vorteilhaftesten ist und auf welcher Rechtsform die Beziehungen der EU zum Vereinigten Königreich nach einem „Brexit“ basieren könnten. Weitere Fragen zielen auf die Auswirkungen unter anderem auf Forschung und Wissenschaft, die Steuerpolitik, das Bankwesen, die Handelspolitik und die Sicherheits- und Verteidigungspolitik.