+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Zeitlich flexibel zur Arbeit

Arbeit und Soziales/Kleine Anfrage - 14.05.2018 (hib 308/2018)

Berlin: (hib/CHE) Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen hat eine Kleine Anfrage (19/1957) zu Flexibilität und Zeitsouveränität bei der Arbeitszeit gestellt. Darin fragt sie die Bundesregierung unter anderem, wie viele Beschäftigte derzeit Gestaltungsspielraum bei der Arbeitszeit haben und ob die Bundesregierung die Höchstarbeitszeit und die Ruhezeiten für notwendig, angemessen und ausreichend flexibel hält.