+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Personaluntergrenzen im Krankenhaus

Gesundheit/Kleine Anfrage - 25.05.2018 (hib 335/2018)

Berlin: (hib/PK) Mit den geplanten Personaluntergrenzen in der Krankenhauspflege befasst sich die Fraktion Die Linke in einer Kleinen Anfrage (19/2152). Die Abgeordneten bezweifeln, dass mit den Methoden zur Festlegung der Untergrenzen die Personalnot flächendeckend behoben werden kann. Sie wollen nun unter anderem wissen, wie die Bundesregierung eine bedarfsgerechte Versorgung konkret sicherstellen will.