+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

37,6 Millionen Euro für KFOR-Einsatz

Verteidigung/Antwort - 29.05.2018 (hib 343/2018)

Berlin: (hib/AW) Der KFOR-Einsatz der Bundeswehr hat im Jahr 2017 rund 37,6 Millionen Euro gekostet. Dies teilt die Bundesregierung in ihrer Antwort (19/2098) auf eine Kleine Anfrage der Linksfraktion (19/1673) mit. Derzeit seien 458 Soldaten im Kosovo stationiert, 380 in Prizren und 78 in Pristina. Zusätzlich halte die Bundeswehr 158 Soldaten als Teil des österreichisch-deutschen ORF-Bataillon (Operational Reserve Forces) in Reserve. Im Rahmen der EU-Rechtsstaatlichkeitsmission Eulex würden derzeit insgesamt 39 Deutsche eingesetzt, darunter 20 Polizisten.