+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

AfD fragt nach Inlandseinsatz

Verteidigung/Kleine Anfrage - 30.05.2018 (hib 351/2018)

Berlin: (hib/AW) Die AfD-Fraktion verlangt Auskunft über mögliche Einsätze der Bundeswehr im Inland. In einer Kleinen Anfrage (19/2179) will sie unter anderem wissen, wie viele gemeinsame Übungen die Bundeswehr mit der Polizei seit 2017 absolviert hat, welche Gefahrenszenarien durchgespielt wurden und welche Stärken und Schwächen in der Kooperation von Streitkräften und Polizei dabei zutage gefördert wurden. Zudem will die Fraktion erfahren, was die Bundesregierung neben Naturkatastrophen noch als besonders schwere Unglücksfälle versteht, die einen Einsatz der Bundeswehr im Inland rechtfertigen würde.