+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Subventionen für Öl- und Gasheizungen

Wirtschaft und Energie/Kleine Anfrage - 30.05.2018 (hib 352/2018)

Berlin: (hib/PEZ) Um die Förderung von Öl- und Gasheizungen geht es in einer Kleinen Anfrage (19/2262) der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen. Die Abgeordneten erkundigen sich nach der Zahl der Öl- und Gasheizungen, die seit 2013 mit vergünstigten Krediten oder Zuschüssen von der KfW unterstützt wurden. Außerdem möchten sie wissen, mit welcher Summe der Austausch von Heizungen begünstigt wurde; auch die Umwelt- und Klimadaten der neuen Heizungen interessiert sie. Zur Begründung schreiben die Abgeordneten, mit den KfW-Maßnahmen würden Steuergelder für eine Technik ausgegeben, die die Abhängigkeit von klimaschädlichen Technologien für weitere Jahrzehnte zementiere.