+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

30.05.2018 Wirtschaft und Energie — Kleine Anfrage — hib 352/2018

Langfristige Konjunkturprognose

Berlin: (hib/PEZ) Die Fraktion der FDP hinterfragt Aussagen von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) zu den Konjunkturaussichten für Deutschland. Auf dem Weg einer Kleinen Anfrage (19/2280) möchten die Abgeordneten wissen, auf welcher Basis der Minister eine langfristige Konjunkturentwicklung von mindestens zwei Prozent für realistisch halte. Auch interessiert sie, ob die Bundesregierung die Prognose Altmaiers in die langfristige Finanzplanung einfließen lasse wolle. Die Fraktion beruft sich auf Äußerungen des Ministers in einem Interview mit dem Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ Ende März.

Marginalspalte