+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Visa im Rahmen von „Working Holiday“

Auswärtiges/Antwort - 06.06.2018 (hib 372/2018)

Berlin: (hib/AHE) Die Bundesrepublik hat im Jahre 2017 weltweit rund 6.000 Visa im Rahmen des „Working Holiday“-Programms für junge Menschen im Alter zwischen 18 und 30 Jahren erteilt. Wie aus der Antwort der Bundesregierung (19/2302) auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion hervorgeht, lag diese Zahl im Jahre 2013 noch bei knapp 3.100. Hauptherkunftsländer waren 2017 Südkorea, Kanada, Chile, Argentinien und Japan.