+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Hintergründe der Agora Energiewende

Wirtschaft und Energie/Antwort - 15.06.2018 (hib 419/2018)

Berlin: (hib/PEZ) Um Struktur und Finanzen der gemeinnützigen GmbH Agora Energiewende geht es in der Antwort (19/2484) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion der FDP (19/2028). Daraus geht hervor, dass die 2012 gegründete Initiative Mittel aus zwei laufenden Förderprogrammen des Bundes erhält, und zwar insgesamt gut 165.000 Euro in diesem Jahr. Darüber hinaus hat die Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) im Rahmen eines vom Bund finanzierten Vorhabens in Mexiko im vergangenen Jahr einen Zuschussvertrag in Höhe von knapp 300.000 Euro mit der GmbH abgeschlossen. Die Agora Energiewende soll beim Aufbau eines mexikanischen Think-Tanks für die Energiewende unterstützen.

Ob die European Climate Foundation, die die Agora Energiewende zum Teil mit gegründet hat, seit 2012 Mittel aus dem Bundeshaushalt erhalten hat, kann die Bundesregierung nicht sagen. Keine Informationen liefert sie auch zum finanziellen Hintergrund dieser Institution. Vertragsverhältnisse zwischen der Bundesregierung bestehen der Antwort zufolge nicht, auch beauftragte die Bundesregierung die Initiative nicht.

Die Abgeordneten haben ihr Interesse mit dem „beträchtlichen Einfluss“ begründet, den die 2012 gegründete Denkfabrik auf die politische und gesellschaftiche Debatte zur Energiewende erlangt habe. Die Agora Energiewende sei mittlerweile eine der führenden Denkfabriken und Lobbyoranisationen im Bereich Erneuerbare Energien in Deutschland.