+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen
21.06.2018 Inneres und Heimat — Antwort — hib 433/2018

Verschobene Cybersicherheitskonsultation

Berlin: (hib/STO) Die ursprünglich für Mitte März dieses Jahres terminierten „Cybersicherheitskonsultationen“ mit Russland sind „nach Bekanntwerden der Cyberoperation gegen das Auswärtige Amt“ verschoben worden. Dies geht aus der Antwort der Bundesregierung (19/2643) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke (19/2297) hervor. Danach wurde noch kein neuer Termin vereinbart.

Marginalspalte