+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Wettbewerb der Krankenkassen

Gesundheit/Kleine Anfrage - 25.06.2018 (hib 447/2018)

Berlin: (hib/PK) Der Wettbewerb in der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) ist Thema einer Kleinen Anfrage (19/2879) der Fraktion Die Linke. Der im April 2018 vom Bundesversicherungsamt (BVA) veröffentlichte Sonderbericht gebe ein widersprüchliches Bild zur sogenannten solidarischen Wettbewerbsordnung.

Einerseits heiße es, die Ausrichtung auf mehr Wettbewerb in der GKV habe sich bewährt, andererseits sei die Versorgung der Versicherten häufig gegenüber der „Marktbehauptung“ der Krankenkassen in den Hintergrund getreten.

Die Abgeordneten wollen von der Bundesregierung nun unter anderem wissen, wie der Ausgabenanstieg bei den sogenannten Satzungsleistungen und der Wettbewerb der Kassen untereinander insgesamt eingeschätzt wird.