+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Regierung: PKV-Verfahren nachhaltig

Finanzen/Antwort - 26.06.2018 (hib 450/2018)

Berlin: (hib/HLE) Das Kapitaldeckungsverfahren in der Privaten Krankenversicherung (PKV) ist nach Ansicht der Bundesregierung nachhaltig. Die Regierung begründet dies in ihrer Antwort (19/2646) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke (19/2066) mit dem Hinweis, höhere Gesundheitskosten im Alter würden mit dem Aufbau von Altersrückstellungen vorfinanziert. Beitragsanpassungen infolge gestiegener Gesundheitskosten oder rückläufiger Kapitalerträge würden zur Nachhaltigkeit beitragen; denn die versicherten Leistungen würden damit auch künftig finanzierbar bleiben, und etwaige spätere Beitragserhöhungen würden geringer ausfallen.