+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Aus IS-Gebieten heimkehrende Frauen

Inneres und Heimat/Kleine Anfrage - 26.06.2018 (hib 451/2018)

Berlin: (hib/STO) „Gefahren durch heimkehrende Frauen und Kinder aus IS-Gebieten“ lautet der Titel einer Kleinen Anfrage der AfD-Fraktion (19/2847). Darin erkundigt sich die Fraktion danach, „wie viele in den IS-Gebieten lebende Frauen“, Kinder und Jugendliche nach Deutschland eingereist sind beziehungsweise sich im Bundesgebiet befinden. Auch möchte sie unter anderem wissen,. wie viele davon „als radikalisiert eingestuft“ werden.