+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Sozialdatenschutz in den Jobcentern

Arbeit und Soziales/Kleine Anfrage - 27.06.2018 (hib 460/2018)

Berlin: (hib/CHE) Die Fraktion Die Linke hat eine Kleine Anfrage (19/2916) zum Sozialdatenschutz bei der Bundesagentur für Arbeit und in den Jobcentern gestellt. Sie möchte von der Bundesregierung unter anderem erfahren, welche persönlichen Dokumente von Antragstellern und Leistungsbeziehenden als Kopien oder Scans in den Leistungsakten gespeichert werden dürfen.