+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

27.06.2018 Auswärtiges — Antwort — hib 461/2018

Deutsch-polnische Beziehungen

Berlin: (hib/AHE) Die Bundesregierung betrachtet die deutsch-polnischen Beziehungen als „eng und vielfältig“. Beide Regierungen stehen in engem und regelmäßigem Kontakt miteinander, heißt es in der Antwort (19/2394) auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion (19/1796). „Die Besuchsdiplomatie und Zahl gemeinsamer Veranstaltungen und Projekte ist seit dem Regierungswechsel in Polen am 8. November 2015 noch gestiegen, insbesondere dank des mit der polnischen Regierung gemeinsam veranstalteten Jubiläumsjahrs 2016“.

Marginalspalte