+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Nutzung Sozialer Medien durch Ministerien

Kultur und Medien/Antwort - 28.06.2018 (hib 469/2018)

Berlin: (hib/AW) Die Bundesministerien und obersten Bundesbehörden entscheiden selbstständig und eigenverantwortlich über die Nutzung von Sozialen Medien und Netzwerken. Dies teilt die Bundesregierung in ihrer Antwort (19/2714) auf eine Kleine Anfrage der Linksfraktion (19/2046) mit. Über die Nutzung entscheide die Amtsleitung, die konkrete Umsetzung liege meist in der Hand der Abteilungen für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Für den Umgang mit den Online-Auftritten in den Sozialen Medien hätten sich zahlreiche Ministerien und Behörden Netiquette-Regelungen gegeben.