+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Bedrängte Opposition in Kambodscha

Auswärtiges/Antwort - 03.07.2018 (hib 481/2018)

Berlin: (hib/AHE) Die Bundesregierung hat sich nach eigener Auskunft wiederholt in Gesprächen mit der kambodschanischen Regierung für die Freilassung von Oppositionsführer Kem Sokha eingesetzt. Wie sie in der Antwort (19/2861) auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion (19/2227) schreibt, sei die kambodschanische Seite auch aufgefordert worden, die Auflösung der größten Oppositionspartei CNRP aufzuheben und die 118 von der politischen Arbeit ausgeschlossenen Oppositionsparteien wiederzuzulassen.