+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

EU-Finanzpolitik nach dem Brexit

Finanzen/Kleine Anfrage - 03.07.2018 (hib 482/2018)

Berlin: (hib/HLE) Um die Folgen des Austrittes von Großbritannien aus der EU für die europäische Finanzpolitik geht es in einer Kleinen Anfrage der FDP-Fraktion (19/2839). Die Abgeordneten wollen erfahren, wie hoch der Anteil Großbritanniens an der Europäischen Zentralbank ist und ob es nach dem Brexit zu Auszahlungen an Großbritannien kommen wird. Weiter wollen die Abgeordneten wissen, ob Großbritannien nach dem Brexit noch Mitglied der Europäischen Investitionsbank bleiben kann und was die Bundesregierung unternehmen will, um den Anstieg des deutschen Beitrags zum Europäischen Entwicklungsfonds nach dem Brexit zu verhindern.