+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Umgang mit Schlamm

Finanzen/Kleine Anfrage - 04.07.2018 (hib 483/2018)

Berlin: (hib/HLE) Nach dem Umgang mit Eisenhydroxidschlämen in der Lausitz erkundigt sich Die Fraktion die Linke in einer Kleinen Anfrage (19/2825). Unter anderem fragen die Abgeordneten nach zwei Studien. Wissen wollen sie auch, bei welcher Maßnahme zum Umgang mit Eisenhydroxidschlämen (Verspülung oder Monodeponie) geringere Umweltauswirkungen vorausgesagt werden.