+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Förderung des Ostpreußen-Kulturreferats

Familie, Senioren, Frauen und Jugend/Antwort - 04.07.2018 (hib 484/2018)

Berlin: (hib/AW) Die Kulturreferentin für Ostpreußen am Ostpreußischen Landesmuseum in Lüneburg erhielt 2017 gemäß Paragraf 96 des Bundesvertriebenengesetzes 120.000 Euro an Fördergeldern aus dem Etat der Bundesbeauftragten für Kultur und Medien. Die teilt die Bundesregierung in ihrer Antwort (19/2866) auf eine Kleine Anfrage der AfD-Fraktion (19/2256) mit. Darüber hinaus habe die Kulturreferentin keine weiteren Finanzierungs- oder Fördermittel erhalten. Sie verfüge über kein eigenes Personal und habe eine den Anforderungen ihres Arbeitsplatzes entsprechende Büroausstattung.