+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Nachforderungen von Kirchensteuern

Finanzen/Kleine Anfrage - 04.07.2018 (hib 486/2018)

Berlin: (hib/HLE) Nachforderungen von Kirchensteuern an Bürger der ehemaligen DDR, die längst aus der Kirche ausgetreten waren, macht die AfD-Fraktion zum Thema einer Kleinen Anfrage (19/2917). Die Fraktion will erfahren, wie sich die Einnahmen aus der Kirchensteuer seit 1990 und wie sich der Anteil der Kirchenmitglieder in diesem Zeitraum entwickelt haben. Weitere Fragen betreffen Möglichkeiten früherer DDR-Bürger, ihren Kirchenaustritt nachzuweisen, auch wenn sie den Austritt nicht durch Dokumente nachweisen können. Auch soll die Bundesregierung angeben, in wie vielen Fällen Kirchensteuern nachgefordert wurde.