+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Risiken durch Bluttransfusionen

Gesundheit/Kleine Anfrage - 06.07.2018 (hib 491/2018)

Berlin: (hib/PK) Risiken durch Bluttransfusionen sind Thema einer Kleinen Anfrage (19/3141) der Fraktion Die Linke. In Deutschland würden bis zu fünf Millionen Erythrozytenkonzentrate pro Jahr verabreicht. Solche Bluttransfusionen seien jedoch nicht ungefährlich. Allergische Reaktionen, Lungenschädigungen oder Verklumpungen in den Blutgefäßen könnten die Folge sein.

Die Abgeordneten wollen von der Bundesregierung nun Details zur Transfusionspraxis erhalten sowie eine generelle Einschätzung des diesbezüglichen Risikos.