+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen
09.07.2018 Verkehr und digitale Infrastruktur — Kleine Anfrage — hib 496/2018

Geschäftsanteile der Toll Collect GmbH

Berlin: (hib/HAU) Zur Übernahme und Veräußerung der Geschäftsanteile der Toll Collect GmbH hat die Fraktion Die Linke einen Kleine Anfrage (19/2903) vorgelegt. Darin wird die Bundesregierung gefragt, aus welchen Gründen die Veräußerung der Geschäftsanteile der Toll Collect GmbH, welche gemäß Ausschreibungstext zum 1. September 2018 erfolgen sollte, auf den 1. März 2019 verschoben worden sei. Wissen wollen die Abgeordneten auch, welche Unternehmen und Konsortien Angebote für die Geschäftsanteile der Toll Collect GmbH abgegeben haben und wer zu welchem Zeitpunkt aus dem Bieterverfahren ausgeschieden ist.

Marginalspalte