+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Brachflächen für den Wohnungsbau

Bau, Wohnen, Stadtentwicklung und Kommunen/Kleine Anfrage - 11.07.2018 (hib 509/2018)

Berlin: (hib/PEZ) Die FDP-Fraktion erkundigt sich nach dem Potenzial von Brachflächen für den Wohnungsbau. In einer Kleinen Anfrage (19/3096) verweisen die Abgeordneten auf Untersuchungen, nach denen mehr als 63.000 Hektar Fläche in Deutschland problemlos für den Wohnungsbau aufbereitet werden könnten. Sie möchten von der Bundesregierung wissen, welchen Stellenwert sie der Revitalisierung von solchen Flächen beimisst. Darüber hinaus erkundigen sich die Abgeordneten nach Maßnahmen zur Flächenaufbereitung, zum Verhindern von Leerstand und nach Plänen für entsprechende Kataster.