+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Forschung zur NS-Vergangenheit

Kultur und Medien/Antwort - 12.07.2018 (hib 511/2018)

Berlin: (hib/AW) Das Forschungsprojekt zur „Aufarbeitung der NS-Vergangenheit zentraler Behörden“ wird von 2017 bis 2020 mit vier Millionen Euro aus dem Etat der Bundesbeauftragten für Kultur und Medien gefördert. Dies teilt die Bundesregierung in ihrer Antwort (19/2925) auf eine Kleine Anfrage der Linksfraktion (19/2391). Das für die Koordinierung und Implementierung des Forschungsprgramms zuständige Bundesarchiv rechne nicht vor Ende 2018 mit der Vorlage aussagekräftiger Zwischenberichte aller Forschungsprojekte.