+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

EU-Satellitenprojekt auch ohne die Briten

Verkehr und digitale Infrastruktur/Antwort - 13.07.2018 (hib 518/2018)

Berlin: (hib/PK) Großbritannien wird nach Angaben der Bundesregierung nach dem Austritt aus der Europäischen Union nicht mehr Teil des europäischen Satelliten-Forschungsprojekts Galileo sein. Es sei aber nicht davon auszugehen, dass der Brexit das Galileo-Programm zurückwerfe, heißt es in der Antwort (19/3159) der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage (19/2845) der Fraktion Die Linke.

Was den Zugang zur Nutzung der satellitengestützten Positionsbestimmung PRS als Teil des Projektes betreffe, setze dies entsprechende Abkommen voraus. Großbritannien habe im Übrigen stets sein ausdrückliches Interesse an einer weiteren Teilnahme am Galileo-Programm auch als Drittstaat zum Ausdruck gebracht.