+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

EU-Perspektive der Westbalkanstaaten

Auswärtiges/Kleine Anfrage - 26.07.2018 (hib 552/2018)

Berlin: (hib/PK) Mit dem geplanten EU-Beitritt der Westbalkanstaaten Serbien, Montenegro, Bosnien-Herzegowina, Mazedonien, Albanien und Kosovo befasst sich die AfD-Fraktion in einer Kleinen Anfrage (19/3446). Der Westbalkangipfel im Mai 2018 habe die Absicht erkennen lassen, allen Ländern des Westbalkans schrittweise den Beitritt zur Europäischen Union zu ermöglichen.

Die Abgeordneten wollen nun wissen, wie die Bundesregierung die Beitrittsperspektive auch vor dem Hintergrund der wachsenden Flüchtlingszahlen in diesen Staaten jeweils einschätzt.