+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

13.08.2018 Verteidigung — Antwort — hib 587/2018

Der Bundeswehr fehlen Unteroffiziere

Berlin: (hib/AW) Durchschnittlich durch alle militärischen Dienstgradgruppen sind aktuell 80,5 Prozent aller Dienstposten in der Bundeswehr besetzt. Dies teilt die Bundesregierung in ihrer Antwort (19/3613) auf eine Kleine Anfrage der AfD-Fraktion mit. Der höchste Besetzungsgrad sei bei den Generalen mit 96,4 Prozent erreicht, der niedrigste bei den Unteroffizieren mit 78 Prozent. Die Dienstposten bei den Mannschaftsdienstgraden seien zu 82,5 Prozent besetzt.

Marginalspalte