+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Angriffe auf Journalisten erfragt

Inneres und Heimat/Kleine Anfrage - 20.08.2018 (hib 601/2018)

Berlin: (hib/PK) Die Fraktion Die Linke erkundigt sich in einer Kleinen Anfrage (19/3810) nach Angriffen von Neonazis und Rechtspopulisten auf Journalisten. Am Rande rechter Aufmärsche und bei sogenannten Rechtsrock-Veranstaltungen komme es immer wieder zu gewalttätigen Übergriffen auf Medienvertreter. Die Abgeordneten wollen nun wissen, welche Erkenntnisse die Bundesregierung darüber hat und wie das Problem eingeschätzt wird.