+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Investitionsfonds der EU wird begrüßt

Finanzen/Antwort - 23.08.2018 (hib 609/2018)

Berlin: (hib/HLE) Die Bundesregierung begrüßt die Absicht der EU-Kommission, die bestehenden Investitionsinstrumente in einen Fonds zusammenzufassen. Wie die Regierung in der Antwort (19/3820) auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion (19/3606) erläutert, will die EU-Kommission mit der Europäischen Investitionsbank und anderen Partnern wie nationalen Förderbanken alle zentral verwalteten Finanzierungsinstrumente „in einer einzigen schlankem Struktur“ zusammenführen. Dies solle Überschneidungen verringern, Bürokratieaufwand senken und den Zugang vereinfachen.